DigitalDiagnost C90

Hochmodern und effizienzsteigernd - DigitalDiagnost C90 bringt neue Technologien in Ihren Alltag

Die Vorteile des DigitalDiagnost C90

  • Eine gute Bildqualität ist heute nicht mehr ausreichend. Es werden effizienzsteigernde Technologien und Systeme benötigt, die MTRAs ein schnelleres und genaueres Arbeiten ermöglichen. Die Röntgenlösung DigitalDiagnost C90 von Philips erfüllt all diese Anforderungen.
  • DigitalDiagnost C90 vereint mehrere effizienzsteigernde Technologien. Der Eleva Tube Head und die Live-Kamera im Röntgenstrahler bieten Ihnen noch mehr Kontrollmöglichkeiten im Untersuchungsraum. So können Geschwindigkeit und Genauigkeit verbessert werden – bei jeder Aufnahme.
  • Die UNIQUE 2 Bildverarbeitungssoftware ermöglicht eine verbesserte Visualisierung mit hoher Detailgenauigkeit für eine höhere Diagnosesicherheit. DigitalDiagnost C90 bietet außerdem frei wählbareRaumkonfigurationen, sodass Sie das ideale System für Ihre Anforderungen zusammenstellen können.

  • Erweiterte Funktionen am Eleva Tube Head

    Das System kann über die Eleva Smart-Touch-Schnittstelle am Röntgenstrahler bedient werden. Am 12″-Touchscreen-Monitor (Diagonale 30,5 cm) können Sie direkt am Patientenbett die Patientenidentität bestätigen und alle relevanten Systemparameter prüfen oder ändern. Dadurch wird der Arbeitsablauf beschleunigt und Ihre MTRAs können sich mehr auf die Patienten konzentrieren.

  • Einblendung mit Live-Kamera

    Die Live-Kamera am Röntgenstrahler bietet die Sicht auf den eingeblendeten Bereich aus der Vogelperspektive und ermöglicht so eine genaue Einblendung. Nach der Aufnahme wird am Eleva Tube Head ein Vorschaubild angezeigt. So können Sie schnell mit der nächsten Projektion fortfahren oder die Untersuchung beenden.

  • Diagnostische Workstation

    Die verbesserte Eleva Workstation ist mit einem 21,3″-Touchscreen-Monitor (Diagonale 54 cm) mit hoher 2K-Auflösung ausgestattet, der eine für die Diagnosestellung zugelassene (Abhängig von örtlichen Bestimmungen) Bildqualität liefert. Hier wird das Live-Kamerabild des Patienten angezeigt, mit dem sich die Patientenpositionierung und Einblendung noch einmal überprüfen lässt. Die Workstation arbeitet mit einem Solid-State-Laufwerk (SDD), das die Hochfahrzeit verkürzt und einen schnelleren Zugriff auf Untersuchungsdaten ermöglicht.

  • Bildverarbeitungstechnologie der jüngsten Generation

    UNIQUE 2 minimiert den Kompromiss zwischen Bildschärfe und Rauschen und erhöht so die Detailgenauigkeit bei der Visualisierung für eine höhere Diagnosesicherheit. Durch präzisen Kontrastausgleich und mehr Flexibilität bei der Kontrasteinstellung können Details selbst in sehr dunklen und sehr hellen Bildbereichen dargestellt werden. So werden, unabhängig vom Patiententyp, homogenere, einheitlichere Bilder mit einem komplett schwarzen Hintergrund erzeugt.

  • Ziel- und Abweichungsindex

    Die Ziel- und Abweichungsindizes werden mit jedem Bild automatisch ausgewertet, sodass die Bildqualität stetig verbessert werden kann. Außerdem zeigen rote, gelbe und grüne Lämpchen visuell an, wo sich die tatsächliche Dosis des Bilds im Verhältnis zum Ziel befand. Diese Funktion liefert Echtzeit-Dosisfeedback und kann als Qualitätsmanagement- und Schulungs-Tool herangezogen werden.

  • Integriertes Bone Suppression

    Die optionale Philips Bone Suppression Software unterdrückt Knochenstrukturen in Thoraxaufnahmen, um eine freie Sicht des Weichgewebes zu erhalten. Diese verbesserte Visualisierung hilft bei der Beurteilung von Lungenrundherden und verbessert die Erkennung von Lungenknoten. Die Bildsubtraktion erfolgt während der Nachverarbeitung des Bilds, es sind daher keine zusätzlichen Aufnahmen für eine Dual-Energy-Subtraktion notwendig.

  • Bildgebung ohne Raster

    Die intelligente Software SkyFlow Plus von Philips erzeugt ohne Verwendung eines Rasters Bilder mit einem Kontrast, der mit dem einer Rasteraufnahme vergleichbar ist. Sie reduziert die Streustrahlung und liefert den richtigen Bildkontrast für jedes Bild. Der Arbeitsablauf ohne Raster ist nicht nur schneller und einfacher, er ermöglicht auch die Verwendung einer niedrigen Dosis.

  • High-Performance-Raum VM90

    Diese universale Zweidetektor-Konfiguration umfasst ein motorisiertes Rasterwandgerät mit Schwenkbewegung und integriertem 43 cm x 43 cm großem Detektor. Der Tisch ist höhenverstellbar und bietet die Möglichkeit zur Nutzung eines kabellosen SkyPlate Detektors in der Bucky-Lade oder eines fest eingebauten Detektors. Eine vollständige Motorisierung der deckenmontierten Röntgenröhre ist ebenfalls optional möglich.

  • High-Performance-Raum VS90

    Diese universale Zweidetektor-Konfiguration umfasst ein stationäres Rasterwandgerät mit integriertem 43 cm x 43 cm großem Detektor. Der Tisch ist höhenverstellbar und bietet die Möglichkeit zur Nutzung eines kabellosen SkyPlate Detektors in der Bucky-Lade oder eines fest eingebauten Detektors. Eine vollständige Motorisierung der deckenmontierten Röntgenröhre ist ebenfalls optional möglich.

  • Flex-Raum VM90

    Diese universale Ein- oder Zweidetektor-Konfiguration umfasst ein motorisiertes Rasterwandgerät mit Schwenkbewegung und integriertem 43 cm x 43 cm großem Detektor. Der höhenverstellbare und einseitig aufgehängte Tisch besitzt ein einzigartiges Design von Philips und kann in beide Richtungen um jeweils 90° gedreht werden. Dieser schwenkbare Tisch vereinfacht Untersuchungen bei bettlägerigen oder Rollstuhlpatienten. Für freie Aufnahmen kann ein kabelloser SkyPlate Detektor hinzugefügt werden.

  • Value-Raum VS90

    Diese universale Eindetektor-Konfiguration umfasst ein stationäres Rasterwandgerät sowie einen höhenverstellbaren Tisch, in denen ein gemeinsam genutzter kabelloser SkyPlate Detektor eingesetzt werden kann. Eine vollständige Motorisierung der deckenmontierten Röntgenröhre ist ebenfalls optional möglich.

  • Notfallraum

    Diese Eindetektor-Konfiguration besteht aus dem deckenmontierten Eleva Tube Head, einem einzelnen großen SkyPlate Detektor sowie einem fahrbaren Detektorhalter.

  • Thoraxraum

    Diese Eindetektor-Konfiguration besteht aus einem Wandstativ mit einem 43 cm x 43 cm großen, fest eingebauten Detektor sowie einem motorisierten Deckenstativ für die Röhre. Wahlweise kann der optionale SkyPlate Detektor für mobile Untersuchungen am Patientenbett hinzugefügt werden.

DigitalDiagnost Produktvarianten / Raumlösungen

technische Daten: DigitalDiagnost C90, Deckenstativ

Die Übertisch-Röntgenröhre bewegt sich automatisch horizontal entlang zweier Deckenschienen bzw. vertikal entlang der Teleskopsäule. An der Röntgenröhre selbst können zwei weitere Richtungen ausgeführt werden. Die optionale 5-Achsen-Lösung mit flexibler Bewegung und Drehung unterstützt alle Ihre digitalen Röntgenuntersuchungen. Dank der Röhrennachlaufsteuerung, der Einblendautomatik der Röhre und der automatischen Ausrichtung von Röhre und Detektor können Sie sich ganz Ihren Patienten widmen.
Säule
TypVierteilige Aluminium-Teleskopsäule mit Federgewichtsausgleich für den Strahler;
auf die Raumhöhe einstellbar
Deckenhöhe bei 110 cm Fokus-Detektor-Abstand2,84 m bis 3,21 m
Bewegungen
Längsbewegung mit Comfort Track und Comfort Move3,41 m
Längsbewegung mit Comfort Position3,26 m
Querbewegung, kurz1,49 m
Querbewegung, lang3,21 m
Vertikale Bewegung 1,65 m
Schienensystem
Hardware Deckenschienensystem aus eloxiertem Aluminium für eine lange Lebensdauer
Länge der Schienen4,30 m
Strahler
Mindestabstand Decke-Fokus87,1 cm
mögliche Anpassung an Raumhöhe37,5 cm
tiefste Röhrenposition mit Wandstativ 30 cm, gemessen vom Zentralstrahl zum Boden
tiefste Röhrenposition mit fahrbarem Wandstativ35 cm, gemessen vom Zentralstrahl zum Boden
Strahlerdrehung um vertikale Achse360° (±180°) mit Rastpositionen alle 45°
Strahlerdrehung um horizontale Achse±115°, servogestützte Bewegungen, Anschlag und Rastpositionen bei 0° und ±90°
Tiefenblende
Typ • Einblendautomatik
• Manuelle Korrektur möglich
• Mit LED-Lichtvisier
Lichtstärke min. 280 Lux bei100 cm FDA
Rotationswinkel±45°
Zeitschaltungbis zu 30 s
Eigenfilterwertmin. 0,1 mm Al bei 75 kV
zusätzliche Filter zur Auswahl• Kein Filter
• 1 mm Al + 0,1 mm Cu oder
• 1 mm Al + 0,2 mm Cu
• 2 mm Al + 0,5 mm Cu, integrierter Filter nur für Detektorkalibrierung
Maßband für Fokus-Detektor-Abstand
Änderungen vorbehalten.
Philips Healthcare behält sich das Recht vor, ein Produkt zu verändern und dessen Herstellung jederzeit und ohne Ankündigung einzustellen.

technische Daten: DigitalDiagnost C90, Röntgengenerator und Röhre

Die Philips Drehanoden-Röntgenröhren mit Doppelfokus bieten eine herausragende Leistung über einen langen Zeitraum. Die Produktreihe der Philips Generatoren wird mit Hochleistungskomponenten hergestellt, die an die jeweiligen Anforderungen angepasst werden können
Generator65 kW80 kW
Netzspannung 380 V/400 V; 50 Hz, 3 Phasen und 480 V; 60 Hz, 3 Phasen
Max. Netzwiderstand≤ 0,2 Ω bei 380 V
≤ 0,3 Ω bei 400/480 V
≤ 0,1 Ω bei 380 V
≤ 0,2 Ω bei 400/480 V
Max. Stromstärke bei
400 V
380 V
134 A
150 A
160 A
180 A
Max. Röhrenspannung150 kV150 kV
Max. Röhrenstrom (bei 80 kV)800 mA 1000 mA
mAs-Produkt ohne
Belichtungsautomatik
0,4 bis 850 mAs0,4 bis 850 mAs
mAs-Produkt mit
Belichtungsautomatik
0,5 bis 600 mAs0,5 bis 600 mAs
Belichtungszeiten1 ms bis 4 s1 ms bis 4 s
SicherheitSchutz gegen RöhrenüberlastungSchutz gegen Röhrenüberlastung
Kompatibel mit VarioFocusJaJa
RöntgenröhreHochleistungs-Röntgenröhre SRO 33100
Zwei Brennflecken0,6 und 1,2
Höchstleistung
mit Fokus 0,6
mit Fokus 1,2
33 kW
100 kW
Anodenwinkel13°
Max. Röhrenspannung150 kV
Wärmespeicherkapazität der Anode220 kJ (300 kHU)
Nominale Anodeneingangsleistung großer
Fokus (gemäß IEC 60613)
85 kW
Nominale Anodeneingangsleistung kleiner
Fokus (gemäß IEC 60613)
30 kW
Kontinuierliche Eingangsleistung der Einheit250 W bis zu 3 Stunden
Mindestgeschwindigkeit Anode8000 bis 10.000 U/min
Integrierter Filter2 mm AI
Gesamtfilterung (Minimum)2,5 mm AI
Kompatibel mit VarioFocusJa
Doppelter Schutz gegen RöhrenüberlastungJa
Gesamtmasse26 kg
Änderungen vorbehalten.
Philips Healthcare behält sich das Recht vor, ein Produkt zu verändern und dessen Herstellung jederzeit und ohne Ankündigung einzustellen.

technische Daten: DigitalDiagnost C90, Detektoren

Fest eingebaute digitale Detektoren und SkyPlate Detektoren von Philips liefern eine herausragende Bildqualität bei geringer Strahlendosis mit hohem Quantenwirkungsgrad (Detective Quantum Efficiency, DQE) und Modulations-übertragungsfunktion (MTF). Die Detektorladen im Tisch und im Wandstativ für den großen SkyPlate Detektor und die Option, die SkyPlate Detektoren nach Bedarf bei mehreren kompatiblen Röntgensystemen von Philips einzusetzen, sorgen für erweiterte Konfigurationsmöglichkeiten und eine hohe Budgetflexibilität.
fest eingebauter DetektorSkyPlate, kleinSkyPlate, groß
TypDigitaler CsI-Flachdetektor
(Caesiumjodid)
Digitaler CsI-Flachdetektor
(Caesiumjodid)
Digitaler CsI-Flachdetektor
(Caesiumjodid)
Detektormaße43 cm x 43 cm24 cm x 30 cm35 cm x 43 cm
Aktive Fläche42 cm x 42,5 cm22,2 cm x 28,4 cm34,48 cm x 42,12 cm
Bildmatrixgröße2.840 Pixel x 2.874 Pixel1500 Pixel x 1920 Pixel 2330 x 2846 Pixel
Detektorpixel8,2 Megapixel2,9 Megapixel6,6 Megapixel
Pixelgröße148 μm148 μm148 μm
Auflösungbis zu 3,4 lp/mmbis zu 3,38 lp/mm bis zu 3,38 lp/mm
Masse (inkl. Akku)1,6 kg2,8 kg (inkl. Bleifolie)
WLAN-NetzwerkstandardWiFi-Standard IEEE 802.11 a, b, g oder n
(konfigurierbar)
WiFi-Standard IEEE 802.11 a, b, g oder n
(konfigurierbar)
Max. Patientenmasse100 kg auf einer Fläche mit Durchmesser 4 cm
bei Aufnahmen unter Belastung;
300 kg bei verteilter Patientenmasse,
z.B. bei Thoraxuntersuchungen im Bett
100 kg auf einer Fläche mit Durchmesser 4 cm
bei Aufnahmen unter Belastung;
300 kg bei verteilter Patientenmasse,
z.B. bei Thoraxuntersuchungen im Bett
Schutz gegen Staub/WasserIP43IP43
Änderungen vorbehalten.
Philips Healthcare behält sich das Recht vor, ein Produkt zu verändern und dessen Herstellung jederzeit und ohne Ankündigung einzustellen.

technische Daten: DigitalDiagnost C90, Tische

Die höhenverstellbaren, digitalen Tische von Philips sind fester Bestandteil des Konzepts einer vollständigen Motorisierung der Systembewegungen (zum Beispiel der Übertisch-Röntgenröhre), die auch bei schwer zu untersuchenden Patienten eine bequeme Positionierung erlaubt. Der einseitig aufgehängte Tisch ermöglicht Untersuchungen von Patienten auf dem fahrbaren Patiententisch oder im Rollstuhl und eröffnet so völlig neue Perspektiven für Untersuchungen mit Ein-Detektor-Systemen.
Höhenverstellbarer Tisch THEinseitig aufgehängter, höhenverstellbarer Tisch TH-S mit schwimmender Tischplatte
Tischbasis
Höhenverstellung• 51,5 cm bis 91,5 cm Höhe über dem Boden, motorisierte Verstellung
• Ideale Höhe 75 cm
• Elektronisches, physisches Schutzsystem mit Abschaltung der motorisierten Abwärtsbewegung;
Bewegung nach oben ist jederzeit möglich
• 50,3 cm bis 90,3 cm motorisierte Höhenverstellung
• Elektronisches, physisches Schutzsystem mit Motorabschaltung für die Abwärtsbewegung
Masse des Tisches335 kg214 kg
Maximale PatientenmasseStatische Belastung, mittig: 375 kg;
Dynamische Belastung, mittig: 318 kg;
Dynamische Belastung, außermittig: 210 kg
• Tischplatte, Mitte: 225 kg
• Tischplatte, Ende: 135 kg
Tischplatte
TypFrei bewegliche Tischplatte in Sandwich-Bauweise
mit Getalit-Oberfläche
Frei bewegliche Tischplatte in Sandwich-Bauweise mit Kevlar-Oberfläche, flache Tischplatte
Abmessungen (Länge x Breite)240 cm x 75 cm260 cm x 75 cm
Dicke der Tischplatte4,7 cm
Bewegungsbereich der Tischplatte
in Längsrichtung
in Querrichtung

±60 cm
±13 cm, elektromagnetisch Bremsen

±20 cm, hydraulische Bremsen
±20 cm, hydraulische Bremsen
TischrandbereichFlachrastschienen für die Anbringung von Philips Zubehör wie InfusionsflaschenhalternFlachrastschienen für die Anbringung von Philips Zubehör wie Infusionsflaschenhaltern
Tischschwenkfunktion
Maximale Drehbewegung0° bis 90° um die vertikale Achse der Tischbasis
2 Rastpositionenkönnen zwischen –90° und +90° alle 15° konfiguriert werden
DrehrichtungBei der Installation kann die Drehung so konfiguriert werden, dass sie im oder gegen
den Uhrzeigersinn erfolgt
Patientenabdeckung (fest eingebauter Detektor)
in Längsrichtung
(SkyPlate Detektor; im Querformat, Patientenansicht)
200 cm
194 cm
208 cm
in Querrichtung (Standardtischplatte/breite
Tischplatte)
60 cm/70 cm83 cm
Fußschalter
Funktionen• Tischhöhenverstellung nach unten/oben
• Lösen der Tischplattenbremsen für Längs- und Querrichtung
• Einschalten des Lichtvisiers an der Tiefenblende (alle Fußschalter)
• Fußschalterverriegelung
• Tischhöhenverstellung nach unten/oben
• Lösen der Tischplattenbremsen für Längs- und Querrichtung
• Einschalten des Lichtvisiers an der Tiefenblende (alle Fußschalter)
• Fußschalterverriegelung
Optionen
breite Tischplatte240 cm x 85 cm
Bewegungsbereich der Tischplatte• in Längsrichtung ±60 cm
• in Querrichtung ±18 cm
zusätzliche Tischbedienung, Handschaltergleiche Funktionen wie Fußschalter für die Bedienung an der Rückseite des Tisches
Änderungen vorbehalten.
Philips Healthcare behält sich das Recht vor, ein Produkt zu verändern und dessen Herstellung jederzeit und ohne Ankündigung einzustellen.

technische Daten: DigitalDiagnost C90, Wandstative

Sie können mit dem Wandstativ oder mit dem vielseitigen fahrbaren Wandstativ bequem Untersuchungen unterschiedlicher Patiententypen durchführen. Das praktische fahrbare Wandstativ ermöglicht effiziente Untersuchungen von Patienten in aufrechter Position, seitlich über die gesamte Tischlänge und in Untertischposition. Die vollständig motorisierten Bewegungen eröffnen praktisch unbegrenzte Möglichkeiten zur synchronisierten Vorpositionierung von Detektor und Röntgenröhre und sorgen für einen reibungslosen Arbeitsablauf.
Fahrbares WandstativWandstativ
Stativ
HardwareGewichtsausgeglichene, stabile Säule für motorisierte vertikale Bewegung der DetektoreinheitGewichtsausgeglichene, stabile Säule für motorisierte und manuelle vertikale Bewegungen des Detektors
vertikale Bewegung35 cm bis 185 cm, gemessen in der Mitte des Detektors30 cm bis 180 cm, gemessen in der Mitte des Detektors
horizontale Bewegung• motorisiert: 3,475 m
• mit Verlängerungsschienen, motorisiert: 5,5 m
MontageBoden- und Wandmontage oder nur Bodenmontage (optional)
Multifunktionsarm
Schwenkbereich0° bis 90° (Ausrichtung nach rechts oder links)
Einrastpositionenmanuell oder alle 15°
Detektoreinheit
Abmessungen (Breite x Höhe)59,6 cm x 57,5 cm59,6 cm x 57,5 cm
Neigungswinkel, horizontale Achse–20° bis +90°, motorisiertes KippenOption motorisierte Kippfunktion: –20° bis +90°
Neigungswinkel, vertikale Achse+45° bis –23°, manuelles Kippen
Belichtungsautomatik
(AEC, Automatic Exposure Control)
5 AEC-Messfelder5 AEC-Messfelde
Betrieb2 Bedienfelder (links und rechts) und drahtlose Fernbedienung2 Bedienfelder (links und rechts) und drahtlose Fernbedienung
RasteraufbewahrungBis zu 2 Raster in der DetektoreinheitBis zu 2 Raster in der Detektoreinheit
Griffe Patientengriffe links und rechts an der DetektoreinheitPatientengriffe links und rechts an der Detektoreinheit
BremsenBei Ausschalten des Systems werden alle Bewegungen angehaltenBei Ausschalten des Systems werden alle Bewegungen angehalten
Detektoren
Fest eingebauter Detektor 43 cm x 43 cm• 43 cm x 43 cm
Alternativer SkyPlate Detektor• 35 x 43 cm
Änderungen vorbehalten.
Philips Healthcare behält sich das Recht vor, ein Produkt zu verändern und dessen Herstellung jederzeit und ohne Ankündigung einzustellen.

Zuverlässiges Life-Cycle-Management

Mit Planung, Installation, Inbetriebnahme, Konstanzprüfungen, Wartungen, Reparatur aus einer Hand reduzieren Sie Ihr betriebliches Risiko. Wählen Sie den Support, der zu Ihrer Einrichtung passt. Wir bieten Ihnen Ressourcen, Schulungen und Unterstützung, damit Sie sich ganz auf das konzentrieren können, was am wichtigsten ist: Ihre Patienten.Mehr erfahren »

Remote-Support

Die Remote Services sind nur ein Element der optimierten Dienstleistungen, die wir Ihnen anbieten – orts- und zeitunabhängig. Entsprechend der Systemausstattung sind verschiedene Systemkommunikationen und Fehlerberichte möglich.Mehr erfahren »

Lassen Sie sich von uns beraten:

Wir stellen Ihnen ein auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes System zusammen

Planung, Installation, Inbetriebnahme, Abnahme, Einweisung, Wartung, Life-Cycle-Management aus einer Hand